360 android apple household left light-bulb loading location map marker menu nav-info nav-map nav-qr-code nav-quizz right search square tick trophy update

In der Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) des Vereins für Abfallentsorgung (VfA) Buchs werden Abfälle aus Haushalten, Industrie und Gewerbe umweltgerecht verwertet. Sie werden verbrannt und die bei der Verbrennung entstehende Wärme für Heizung und Stromerzeugung genutzt. Die KVA Buchs ist somit auch Heizwerk und Kraftwerk in einem.

Bei der Gesamtanlage handelt es sich um eine sogenannte Kraft-Wärme-Kopplungsanlage. Durch das Verbrennen des Abfalls in den vier Ofenlinien fällt viel Wärme an. Damit wird Wasserdampf erzeugt. Mit diesem Dampf wird einerseits über eine Dampfturbine und einen Generator Strom erzeugt. Andererseits wird ein Teil des Dampfs als heisses Wasser (80°-120°C) in ein Fernwärmenetz, das im Boden liegt, gebracht und in Buchs, Grabs und demnächst auch in Schaan verteilt. An machen Stellen verlaufen die Fernwärmeleitungen oberirdisch und sind sichtbar. Darüber hinaus gibt es ein Ferndampfnetz, in dem Wasserdampf (190°-230°C) zur Sigma Aldrich Chemie GmbH in Buchs sowie zu zwei grossen Firmen nach Liechtenstein geleitet wird.

In Grabs sind grosse Verbraucher, wie das Spital oder Industriegebäude im Gewerbegebiet, mehrere öffentliche Gebäude sowie eine wachsende Anzahl Ein- und Mehrfamilienhäuser an das Fernwärmenetz angeschlossen. Dies spart sehr viel Heizöl und verringert damit die CO2-Emissionen (Klimaschutz).

Parallele Erzeugung von Strom und Fernwärme in einem Heizkraftwerk:

Schematische Darstellung Kraft-Wärme-Kopplung

Im Energieträgermix für Wärme in Grabs liegt die Fernwärme bei fast 11%:

Wärmemix Grabs 2017